Brombeergallmilbe

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Brombeergallmilbe Acalitus essigi (Familie Gallmilben)
Die nur 0,1 bis 0,17mm großen, weißen  Brombeergallmilben überwintern in den Knospen unter den Schuppen, an den Stängeln, aber auch an vertrockneten Fruchtresten, um im folgenden Frühjahr die neu gebildeten Blätter und Blüten zu besiedeln. Im Laufe einer Vegetationsperiode können sich bis zu 8 Generationen entwickeln. Kurz vor der Erntezeit erreicht die Vermehrungsrate ihren Höhepunkt.

Schäden
Durch die Saugtätigkeit der Brombeergallmilben kommt es zu ungleichmäßiger Beerenreife. Die Schäden beginnen zunächst am Blütenansatz. Beim Saugen schieden die Gallmilben Giftstoffe aus, die den Reifeprozess  der Beeren blockieren. Einzelne Beeren der Sammelfrucht werden nicht schwarz, sondern bleiben grün oder rot und sind hart und geschmacklos. Befallene Früchte vertrocknen schließlich und bleiben als Fruchtmumien am Strauch hängen. Bei starkem Befall werden die Früchte ungenießbar.

Maßnahmen
Um die Winterquartiere der Brombeergallmilben zu zerstören, sollten die Ranken der Brombeeren vor Wintereinbruch soweit als möglich zurückgeschnitten werden. Zusätzlich können im darauffolgenden Frühjahr die neuen Triebe ab einer Länge von 10cm mit einem geeigneten Präparat auf Rapsöl-Basis oder Netzschwefel gespritzt werden. Geeignete Mittel sind Netz-Schwefelit WG und Spruzit von Neudorff, Naturen Netzschwefel WG und Naturen Schädlingsfrei Obst- und Gemüse Konzentrat von Scott-Celaflor.
Die Behandlung ist mehrmals bis kurz vor Beginn der Blüte zu wiederholen.
Vorbeugend sollte der Boden durch Bewässern und Mulchen feucht gehalten werden. Sonnige, windgeschützte Standorte z.B. vor Hauswänden sollten gemieden werden. Bevorzugt sollten gegen Gallmilben resistente Brombeersorten gepflanzt werden.


Unsere Produkt Tipps