Erlenschaumzikade

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (bisher keine abgegebenen Bewertungen)
Loading...

Erlenschaumzikade Zikaden Erlenschaumzikade Aphrophora alni (Familie Schaumzikaden – Aphrophoridae)
Die  Erlenschaumzikaden erzeugen wie alle Vertreter aus der Familie der Schaumzikaden mit ihrem Speichel ein Schaumnest, in das sich die Larven zurückziehen können, um vor Fressfeinden geschützt zu sein. Diese Schaumnester kleben an Grashalmen oder anderen Krautpflanzen. Die Erlenschaumzikade ist in Mitteleuropa die häufigste Art der Schaumzikaden. Sie kommt in Europa, Nordafrika und Asien vor.
Die Erlenschaumzikaden haben einen gekielten Halsschild und Kopf. Auf den Flügeln sieht man 2 helle Flecken. Die Fortpflanzung beginnt in den Sommermonaten, Das Weibchen legt die Eier an der Rinde von Erlen und anderen Laubbäumen ab. Auf dem Eistadium wird auch überwintert. Die Larven sind gelb bis weißlich gefärbt und haben 2 schwarze Flecken. Die Larven saugen an den Leitbündeln der Bäume, dazu müssen sie die Baumrinde anstechen. Sie legen ein Schaumnest an, in das sie sich vor Fressfeinden geschützt zurückzeihen können. Die Larven häuten sich zur adulten, ausgewachsenen Zikade im Frühsommer.

Bild Quelle
Photo: Sanja 565658, Creative Commons License
Attr.-Share Alike 3.0 Unported, Quelle:
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Aphrophora_alni.JPG?uselang=de


Unsere Produkt Tipps