Rapsweißling

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Rapsweißling Weißlinge Rapsweißling  Pieris napi    (Familie Weißlinge)
Der Rapsweißling ist etwas kleiner als die Kohlweißlinge. Die Unterseite der Hinterflügel hat bei der ersten Generation der Falter eine starke und breite, graugrünen Bestäubung der Schuppen zu beiden Seiten der hellen Adern. Bei der 2.Generaion ist dies Merkmal weniger stark ausgeprägt. Auch zwischen den Geschlechtern gibt es Unterschiede bei der Farbintensität, der Beschuppung und in der Größe des schwarzen Fleckens auf der Vorderflügelseite. Außer gibt es im Süden eine gelbe Variante Pieris napi f. flava.
Der Rapsweißling ist einer der ersten Schmetterlinge, die im Frühjahr zu fliegen beginnen. Es gibt bis zu drei Generationen pro Jahr, die dritte taucht aber nur in warmen Jahren auf. Die Flugzeiten reichen (I) von Mai bis Juni, (II) Mitte Juni bis August, bzw. (II) September bis spätestens Anfang Oktober. Raupen findet man entsprechend zwischen August und September (I. Generation), Juni (II) und August (III). Die Herbstgeneration überwintert im Puppenstadium.
Die Raupen sind blassgrün gefärbt mit schwarz behaarten, punktförmigen Warzen. Die Stigmen (Atemöffnungen) sind gelb. Die gelbe Rückenline der Kohlweißlinge fehlt den Raupen des Rapsweißlings.
Die Raupen fressen die Blätter vor allem von Wild- und Kulturpflanzen aus der Familie der Kreuzblütler. Befallen werden neben dem Raps. Kresse, Lauch, Schaumkraut viele weitere Krautpflanzen.

Bild Quelle
Photo: Holger Gröschl, Creative Commons  License
Attr.-Share Alive 2.0 Unported Germany,
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Pieris_napi1.jpg?uselang=de)


Unsere Produkt Tipps