Mittelmeer-Ackerschnecke

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (bisher keine abgegebenen Bewertungen)
Loading...

Mittelmeer-Ackerschnecke Schnecken Mittelmeer-Ackerschnecke Deroceras panormitanum (Familie Ackerschnecken – Agriolimacidae) Die Mittelmeer-Ackerschnecke stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum, ist aber inzwischen in großen Teilen West- und Mitteleuropas verbreitet. Als Kulturfolger lebt sie in Parks, Gärten und Feldern.
Ausgestreckt ist die Mittelmeer-Ackerschnecke bis zu 4cm lang. Sie ist braun bis rötlich gefärbt mit einzeln, verstreuten dunkleren Flecken, kann aber auch einfarbig sein. Die Randzone rund um das kleine Atemloch ist deutlich heller. Bei Störung kann diese Ackerschnecke ihr Hinterende flossenförmig zusammenziehen und damit um sich schlagen. Es gibt bis zu 3 Generationen im Jahr. Die Entwicklungszeit vom Schlüpfen aus dem Ei bsi zur Geschlechtsreife beträgt zwischen 8 und 16 Wochen.

Schäden
Im Gegensatz zur Genetzten Ackerschnecke ernährt sich diese Art fast ausschließlich von frischem Grün und gilt daher in Gartenbau und Landwirtschaft als besonders schädlich.

Maßnahmen
Bei der Schneckenbekämpfung können die gleichen Methoden angewendet werden wie gegen die Genetzte Ackerschnecke.

Bild Quelle
Photo: Paul Morris, Creative Commons License
2.0 US-amerikanisch
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Deroceras_panormitanum_002.jpg&filetimestamp=20091126160805


Unsere Produkt Tipps