Hausmittel gegen Maulwurf

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (bisher keine abgegebenen Bewertungen)
Loading...

Der Maulwurf gehört vorrangig auf Rasenflächen zu den unbeliebtesten Gästen und sorgt durch seine Hügel und das Umgraben des Geländes für eine Zerstörung des sonst so pfleglich behandelten Lebensraums. Viele Gartenfreunde scheuen allerdings den Einsatz scharfer Chemikalien gegen den Maulwurf, da sich dies nicht mit ihrem ökologischen Grundgedanken vereinbaren lässt. Zudem wird befürchtet, dass durch den Einsatz von Chemie ausgesähte Pflanzen und ihre Früchte belastet werden und später nicht mehr für den Verzehr geeignet sind. Hausmittel gegen den Maulwurf sind daher gefragt und vorrangig bei privaten Gärtnern auch etabliert, in der Effektivität reichen diese bisweilen an die Produkte der modernen Chemieindustrie heran.

Welche Hausmittel sich gegen den Maulwurf einsetzen lassen

Eines der bekanntesten Mittel gegen Maulwürfe sind Milchprodukte. Klassische Vollmilch mit Molke gemischt und in die entstandenen Maulwurfshügel hineingegossen, sorgt schnell für eine Vertreibung des Tieres, da dieses den sauren Geruch nicht mag. In seltenen Fällen kann sich der Geruch bis zur Erdoberfläche wieder ausbreiten und so auch den eigenen Garten für den Menschen unangenehm einnehmen, hier sind individuelle Vorlieben und Abneigungen gefragt. Eine humane und eher technische Lösung ist der Einsatz von Ultraschallgeräten, die der Fachhandel für kleines Geld bietet und ebenfalls in den Maulwurfshügel eingeführt werden können. Die Geräte stoßen in regelmäßigen Abständen Signale im für den Menschen nicht wahrnehmbaren Bereich aus, die der Maulwurf allerdings registriert und als unangenehm empfindet. Eine dauerhafte Beseitigung des Schädlings sichern diese Maßnahmen allerdings nicht zu, schließlich kann der Maulwurf nach wenigen Tagen wieder auf den Nachbargrundstücken auftauchen und die eigene Rasenfläche nach Wochen wieder für sich einnehmen.

Maulwurf


Unsere Produkt Tipps