Gurkenmosaikvirus

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (bisher keine abgegebenen Bewertungen)
Loading...

Gurkenmosaikvirus Viruskrankheiten Das Gurkenmosaikvirus  Cucumovirus (Familie Bromoviridae) hat Kugelform mit einem Durchmesser von nur 28 Nanometer. Dies Mosaikvirus befällt nicht nur Gurkenpflanzen, sondern auch Hunderte von anderen Pflanzenarten wie z.B. Kürbissorten. Der Befall lässt sich zunächst an den neuen Blättern erkennen. Die Blätter haben mosaikartig verteilte, gelbe Flecken (Chlorosen) und Verkrüppelungen, zunächst entlang der Blattnerven, später breiten sie sich zwischen diesen flächig aus. Auch an den Gurkenfrüchten kann es im Verlaufe der Infektion zu warzenförmigen Missbildungen und Verformungen  kommen. Für Menschen ist das Virus aber absolut ungefährlich.
Die Symptome sind jedoch nicht immer eindeutig und hängen stark von äußeren Einflüssen ab. So treten die typischen Fleckenmosaike vor allem bei Temperaturen oberhalb von  24o C auf.

Übertragungswege und Schäden
Das Gurkenmosaikvirus  kann auf Gräsern den Winter überdauern und wird dann von Blattläusen von dort auf die jungen Nutzpflanzen übertragen. Vor allem die  Grüne Pfirsichblattlaus Mzyus persicae und die  Schwarze Bohnenlaus Aphis fabae sind für die Verbreitung des Virus verantwortlich. Weitere Übertragungswege sind durch mit dem Virus kontaminiertes Gartengerät und infiziertes Saatgut (vor allem bei Bohnen- und Paprikasamen) möglich.
Vom Gurkenmosaikvirus befallene Gurken dürfen lt.EWG-Verordnung nicht zum Verkauf angeboten werden.

Maßnahmen
Es gibt chemischen Bekämpfungsmittel gegen das Gurkenmosaikvirus. Gurken und andere Pflanzen, die die Symptome an Blättern oder Früchten zeigen, müssen umgehend aus dem Garten entfernt, aber auf keinen Fall kompostiert werden.  Man sollte beim Kauf auf ausschließlich gegen das Gurkenmosaikvirus resistentes Saatgut achten.
Unkraut ist ein potentielles Infektionsreservoir für Mosaikviren und sollte daher regelmäßig gejätet werden.

Bild Quelle
Vom Gurkenmosaikvirus befallene Gurkenblätter
Foto: DieterO, Public
Domain
Quelle:
http://de.wikipedia.org


Unsere Produkt Tipps