Marssonina-Krankheit (Schwarzer Krebs) an Weiden

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (bisher keine abgegebenen Bewertungen)
Loading...

Vom sogenannten Schwarzen Krebs, der Marssonina-Krankheit, werden vor allem Trauerweiden, aber auch andere Weidenarten befallen. Erreger ist der Pilz Marssonina salicicola. Das typische Krankheitsbild sind kleine, dunkelbrauen Flecken auf den Blättern und Trieben, teilweise auch auf den Blüten. Die triebspitzen beginnen zu welken. Diese Marssonina-Krankheit tritt im Frühjahr auf, wenn sich die neuen Blätter zu entfalten beginnen. Diese Blattflecken erreichen einen Durchmesser von etwa 3 mm, können aber bei starkem Befall zu größeren Nekrosen zusammenfließen. Die befallenen Blätter verkrüppeln schließlich und sterben ab. Auf den befallenen Trieben dagegen entstehen längliche Nekrosen, die aufplatzen können. Reichen diese schorfartigen Läsionen um den ganzen Stängel herum, dann stirbt infolge dieser Spitzendürre auch die Triebspitze ab. Dadurch wird der Neuaustrieb angeregt, und der Baum beginnt unterhalb der abgestorbenen Partien zu verbuschen.

Die dunklen Fruchtkörper des Pilzes entwickeln sich auf den Blätter und Trieben der Weiden. Die Fruchtkörper entlassen Sporen, die über Wind und Regen weiter verbreitet werden. Der Pilz überwintert als Myzel und mit den frosttoleranten Sporen auf den Trieben. Von dort aus werden im nächsten Frühjahr die neuen Blätter mit der Marssonina-Krankheit infiziert.

Schäden  
Besonders anfällig für die Marssonina-Krankheit ist die Trauer- oder Hängeweide Salix alba „tristis“, aber auch andere Unterarten und Formen der Salweide.

Maßnahmen
Die abgefallenen Blätter werden am besten verbrannt. Befallene Triebe sollten bis ins gesunde Holz zurückgeschnitten und die Schnittstellen mit Wachs verschlossen werden. Fungizide können bei starkem Befall im zeitigen Frühjahr angewendet werden. Zugelassen für die Bekämpfung der Marssonina-Krankheit sind drei Fungizide der Fa.Scotts-Celaflor: Gemüse-Pilzfrei Polyram WG mit dem Wirkstoff Metiram, Gemüse-Pilzfrei Saprol mit dem Mittel Azoxystrobin und Pilzfrei Ectivo auf der Basis von Myclobutanil.


Unsere Produkt Tipps