Kartoffelblattläuse

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (bisher keine abgegebenen Bewertungen)
Loading...

Kartoffelblattläuse (Familie Röhrenblattläuse – Aphididae)
Grüngestreifte Kartoffelblattlaus Macrosiphum euphorbiae Merkmale
Die adulten Tiere der Grüngestreiften Kartoffelblattlaus werden bis zu 3,5 mm groß; sie haben einen länglichen, birnenförmigen Körper. Diese Blattläuse sind entweder grün-glänzend mit einem dunkleren grünen Strich längs der Rückenmitte oder rötlich gefärbt. Sei haben rote Augen. Die Fühler sind etwas länger als der Körper. Die Hinterleibsröhrchen (Siphone) sind sehr lang, ebenso die Beine.
Grüngefleckte Kartoffelblattlaus Aulacorthum solani
Die adulten Tiere der Grüngefleckten Kartoffelblattlaus werden bis zu 3mm groß. Sie haben einen eiförmigen Körperbau. Das Farbspektrum reicht von einem sehr hellen bis zu Dunkelgrün bei den ungeflügelten Formen; die geflügleten Blattläuse sind hell- bis dunkelbraun gefärbt. Die Fühler sind fast 1,5 mal so lang wie der Körper, die Hinterleibsröhrchen (Siphone) ebenfalls lang mit einem dunkelgrünen Fleck an der Basis.
Die Grüngefleckte Kartoffelblattlaus parasitiert an Kartoffeln und einigen anderen Pflanzen; sie wechselt jedoch nicht die Wirtspflanze innerhalb des Jahreszyklus.

Schäden
Die Grüngefleckte Kartoffelblattlaus befällt die Blätter der Wirtspflanzen. Es ist weniger ihre Saugtätigkeit, die den Pflanzen schadet, als die Ausscheidung von Honigtau, der von schwarzem Rußtaupilz überzogen wird, und die Übertragung von Viren (A-, M- und Y-Viren, Blattrollkrankheit) beim Saugvorgang.

Maßnahmen
Beide Kartoffelblattlausarten lassen sich mit der Schlupfwespe Aphidius colemani wirksam bekämpfen. In nur einer Woche kann ein einziges Weibchen 200 mal jeweils ein Ei in eine Blattlaus legen. Ihre Larven schlüpfen schon nach 1 bis 2 Tagen und fressen die Blattläuse von innen aus.


Unsere Produkt Tipps