Hellgrüne Brombeerblattlaus

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (bisher keine abgegebenen Bewertungen)
Loading...

Hellgrüne Brombeerblattlaus Sitobion fragariae (Familie Röhrenblattäuse – Aphididae)
Die adulten Blattläuse haben eine grün-glänzende Körperfärbung. Die beiden Siphone sind schwarz und relativ lang. Die Hellgrüne Brombeerblattlaus ist vor allem an Himbeerpflanzen, weniger an Brombeersträuchern zu finden.
Die Hellgrüne Brombeerblattlaus überwintert im Eistadium. Die Eier werden an die Ruten der Himbeeren geheftet. Bereits ab Februar schlüpfen die Junglarven der ersten Generation. Auch die zweite Generation bringt ungeflügelte Weibchen hervor. Die Läuse bilden dichte Kolonien an den fruchtenden Ruten, die sich langsam nach unten zu ausbreiten. Erst in der dritten Generation finden sich auch geflügelte Blattläuse, die auf ihre Sekundärwirte, vor allem Wiesengräser, abwandern. Im Herbst kehren die Blattläuse zurück zu den Himbeersträuchern, wo sie an den Ruten ihre Eier ablegen.

Schäden
Die Hellgrüne Brombeerblattlaus kann an Brombeeren und Himbeeren einigen Schaden anrichten – von Krüppelbildungen bei den Blättern bis zum völligen Ernteausfall der Früchte. Die Ruten sollten deshalb ab April bis zum Sommeranfang regelmäßig auch solche Blattverkrüppelungen hin kontrolliert werden, die mit großer Wahrscheinlichkeit von dieser Blattlausart herrühren.

Maßnahmen
Bereits im Frühjahr sollte mit Insektiziden gespritzt werden, die speziell für die Bekämpfung von an Bäumen und Sträuchern überwinterende Blattläuse als sogenannte Winter- und Austriebsspritzmittel zugelassen sind. Man sollte dabei von Zeit zu Zeit das Präparat wechseln, um der Entwicklung von Resistenzen vorzubeugen.


Unsere Produkt Tipps