Gefurchter Dickmaulrüssler

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (bisher keine abgegebenen Bewertungen)
Loading...

Gefurchter Dickmaulrüssler Rüsselkäfer Familie Gefurchter Dickmaulrüssler Otiorhynchus sulcatus (Familie Rüsselkäfer)
Dieser Dickmaulrüssler hat eine schwarze Körpergrundfarbe und ist mit rot braunen Flecken übersät.  Er hat einen verhältnismäßig breiten Rüssel. Die Larven sind dagegen einfarbig gelblich-weiß. Der Käfer kann nicht fliegen, ist aber in geschickter Läufer und kann auch große Strecken zurücklegen. Er hält sich vor allem auf Dachgärten, Blumenkästen und Blumenbeeten  auf, von wo er auch in Wintergärten und die Wohnräume eindringen kann und dann auch Zimmerpflanzen befällt.

Schäden
Der Käfer ist allerdings nachtaktiv, so dass man seine Anwesenheit meist nur an den halbmondförmigen Fraßspuren der Blätter erkennt. Bei einigen Nadelbäume wie Scheinzypressen und Eiben frisst sich der Käfer ringförmig um die Trieben. Diesem Ringelfraß können ganze Gartenhecken zum Opfer fallen.

Die Larven halten sich dagegen an den Wurzeln schadlos, dadurch werden die oberirdischen Triebe nicht mehr genügend mit Wasser und Nährstoffen versorgt, welken und fallen ab. Die Käfer werden oft mit Topfpflanzen und Pflanzsubrat eingeschleppt.

Maßnahmen
Dem Befall kann durch die Anwendung systemisch wirkender Insektizide, z.B. Dantop®  und Confidor®, vorgebeugt werden. Das sind Mittel, die in die Pflanze aufgenommen werden und als Repellents für den Käfer unangenehm riechen oder schmecken und damit abschreckend wirken. Die Larven sind schwieriger in Schach zu halten. Es gibt Fadenwürmer (Nematoden) aus der Gattung Hetereorhabditis, die im Boden leben und Insektenlarven wie die des Dickmaulrüsslers parasitieren und damit abtöten können.

Bild Quelle
Photo: Denny Bruck, Public Domain
Quelle: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:ARS_Otiorhynchus_sulcatus.jpg&filetimestamp=20070809125054


Unsere Produkt Tipps