Erdbeerblütenstecher

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (bisher keine abgegebenen Bewertungen)
Loading...

Erdbeerblütenstecher Rüsselkäfer Familie Erdbeerblütenstecher Anthomus rubi (Familie Rüsselkäfer)
Erdbeerblütenstecher werden nur maximal 4mm groß. Sei sind schwarz bis dunkelbraun gefärbt mit wenigen grauen Härchen. Auf den Flügeln sind Längsreihen dunklerer, kleiner  Punkte zu sehen. Die adulten Käfer überwintern und leben im Frühjahr bis zur Geschlechtsreife von Blütenpollen. Die Eier werden in Knospen von Rosengewächsen abgelegt: Neben Erdbeeren, Brombeeren und Himbeeren gelegentlich auch Rosen. Dazu wird ein Loch in die Knospe genagt, dann wird auch der Knospenstil angenagt, sodass die Knospe welkt und zu Boden fällt. Die ausschlüpfende Larve frisst im Inneren der Knospe und verpuppt sich später darin. Der Käfer schlüpft aus der Knospe und lebt zunächst von Blütenblätter. Dann verbringt die Winterruhe, bis er im Frühjahr bei Tagestemperaturen ab 18 Grad Celsius wieder aktiv wird und die Knospen zur Eiablage anbohrt.

Schäden
Zu größeren Ernteausfällen durch den Erdbeerblütenstecher kann es auf Erdbeerfeldern kommen.

Maßnahmen
Als Erstmaßnahme sollte man die abgefallenen und vertrockneten K Blütenknospen regelmäßig absammeln. Nach der Ernte kann man mit einer Brühe aus Rainfarntee die Erdpflanzen besprühen oder die Beet mit Rainfarn mulchen. Als weitere Bekämpfungsmöglichkeit wird eine Spitzbrühe aus dem Surinam-Bitterholz Quassia amara empfohlen, die aber noch vor der Erdbeerblüte oder erst nach der Ernte gespritzt werden darf.

Bild Quelle
Photo: James Lindsey at Ecology of Commanster , Creative Commons License Attr.-Share Alike 2.5 US-amerikanisch, Quelle: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Anthonomus.rubi.jpg&filetimestamp=20070213203620 )


Unsere Produkt Tipps