Goldlaufkäfer

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Goldlaufkäfer Laufkäfer Familie Nützlinge im Garten Goldlaufkäfer Carabus auratus  (Familie Laufkäfer – Carabidae)
Der Goldlaufkäfer wird maximal 3 cm groß. Er kommt in Mitteleuropa bis an die Odergrenze vor. Sein bevorzugter Lebensraum sind die Felder, Wiesen und Gärten, wo er regelmäßig anzutreffen ist.  Der Goldlaufkäfer überwintert als Imago. Im April verlässt er sein Winterquartier. Nach der Befruchtung legt das Weibchen etwa 50 Eier ab. Aus ihnen können schon nach wenigen Tagen die kleinen Erstlarven schlüpfen. Sie häuten sich dreimal, um sich in kleinen Höhlungen im Boden zu verpuppen. Im Herbst kommen die aus der Puppenhülle geschlüpften, adulten Goldlaufkäfer an die Oberfläche. Sie überwintern unter Steinen oder Moospolstern.

Nutzen
Der Goldlaufkäfer stellt u.a. den Kartoffelkäfern nach. Dabei kann er mehr als das 1,3-fache seines Eigengewichtes vertilgen. Daneben macht er sich auch bei der Bekämpfung von Nacktschnecken nützlich. Die Käfer sind tagaktiv und klettern sogar auf die Bäume hoch auf der Jagd nach Schnecken, Würmern und Insekten. Die Larven bleiben eher am Boden, wo sie in der Morgen- und Abenddämmerung kleineren Insekten nachstellen.

Bild Quelle
Photo: Didier Descouens, creative Commons License
Attr.-Share Alike 3.0 Unported,
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Carabe_dor%C3%A9_dos.jpg&filetimestamp=20100405153229


Unsere Produkt Tipps