Schwarzer Schneckenjäger

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (bisher keine abgegebenen Bewertungen)
Loading...

Schwarzer Schneckenjäger Käfer Nützlinge im Garten Schneckenaaskäfer oder Schwarzer Schneckenjäger  Phosphuga atrata (Familie Aaaskäfer – Silphidae) Ein charakteristisches Merkmal für diesen Aaskäfer ist der vorne schnauzenartig verlängerte Kopf. Der Käfer ist vollständig schwarz und ist maximal 1,5 cm groß. Jüngere Käfer können aber auch braun sein. Auf jedem der Deckflügel sind drei deutliche Längsrippen zu sehen, und die Deckflügelränder sind nach oben gebogen. Auch die Larven sind schwarz. Er ist in großen Teilen Europas, besonders in der Zone der Laubwälder, und in großen Teilen Asiens verbreitet. Er ist in Wäldern, Parks und Gärten zu finden, besonders dort wo der Boden reich an Streu ist und viele Schnecken zu finden sind. Er meidet aber saure und trockene Böden und fehlt deshalb in reinen Nadelwäldern. Fühlt sich der Käfer angegriffen, dann sondert er eine gelbe, ätzende Flüssigkeit zu seiner Verteidigung ab.

Nutzen
Der Schneckenaaskäfer spürt mit seinem ausgeprägten Geruchssinn Schnecken auf. Er folgt der Schleimspur, bis er auf die Schnecke stößt. Dann dringt er mit seinem schnauzenartig verlängerten Kopf in das Gehäuse aus, saugt ihren Schleim auf und tötet er die Schnecke mit einem Biss und spritzt ihr einen giftigen Sekret-Cocktail ein. Das  und spritzt einen giftigen Cocktail in die Schnecke. Dies Sekret verflüssigt die Weichteile der Schnecke. Auch die Larven fressen Schnecken.

Bild Quelle
Photo: Kurt
Kulac, Creative Commons License 2.5 US-amerikanisch
Quelle:
http://commons.wikimedia.org

Schneckenaaskäfer; der Kopf ist in diesem Bild allerdings nicht zu
sehen, sondern unter dem breiten Brustschild verborgen


Unsere Produkt Tipps