Möhrenminierfliege

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Möhrenminierfliege (Familie Minierfliegen)
Die Möhrenminierfliege ist nur 2,5 mm groß. Die Grundfärbung ist dunkelgrau. Der Fliegenkörper ist dicht mit Haaren besetzt. Die erste Generation fliegt im Mai. Sie stechen die Blattunterseite der Möhren an und saugen am austretenden pflanzensaft. Durch den gleichen Einstich werden dann die Eier abgelegt. Nach etwa einer Woche schlüpfen die kleinen Maden und fressen sich Richtung Möhrenkörper durch. Hier bilden sie ihre Fraßgänge in der oberen Hälfte der Möhre. So entsteht keine Nahrungskonkurrenz mit den Maden der Möhrenfliege (Familie Nacktfliegen), die ihre Fressaktivitäten auf den unteren Möhrenabschnitt beschränken. Nach 2 Monaten verpuppen sie sich dicht unter der Epidermis der Möhre. Im  August schlüpfen dann die geflügelten(!) Maden der Möhrenminierfliegen der 2.Generation, die aber nur an den äußeren Trieben, Stängeln  und Blättern fressen.

Schäden
Es werden nicht nur Möhren von dieser Minierfliege befallen, sondern auch Petersilie und Sellerie. Schäden richten vor allem die Maden der ersten Generation mit ihren Minier- und Fraßgängen in der Möhre an. Der Schäden durch die Maden der 2.Generation sind geringer, da diese nur an den oberirdischen Pflanzenteilen ihre Miniergänge anlegen.

Maßnahmen
Bereits zur Aussaat der Möhren sollten Kulturschutznetze angebracht werden.  Die Maschenweite der netzte sollet aber unter 1,6 mm liegen. Sonst schlüpfen die Fliegenweibchen zur Eiablage doch durch das Netz. Alle sonstigen Bekämpfungsmethoden und vorbeugenden Maßnahmen entsprechen denen, die gegen die Möhrenflieg aus der Familie der Bohrfliegen eingesetzt werden können.


Unsere Produkt Tipps