Spargelfliege

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (bisher keine abgegebenen Bewertungen)
Loading...

Spargelfliege Platyparaea poecilopetra (Familie Bohrfliegen)
Spargelfliegen sind etwa 0,8cm groß, braun gefärbt mit Streifen auf den Flügeln. Spargelfliegen findet man von Frühjahr bis in den Sommeranfang auf den Feldern. Zu Massenvorkommen kommt es bei Temperaturen über 25 Grad Celsius, Temperaturen unter 15 Grad werden dagegen nicht vertragen. Die Eier werden an die Schuppen der erst knapp aus dem Boden ragenden Spargelköpfe gelegt, in jedem Fall aber in die Wachstumszone an der Spitze bei schon älteren Spargelpflanzen. Die Larve ist gelblich gefärbt und wird bis 1 cm lang. Die Made frisst in ihren Miniergängen im Inneren der Spargelpflanze bis in den Wurzelbereich durch. Durch diese Gänge beginnt der Stängel zu krümmen, bis schließlich die Spargelspitzen vertrocknen. Die Maden verpuppen sich schließlich im Sommer wenige Zentimeter unterhalb der Erdoberfläche.

Schäden
Die Made frisst in ihren Miniergängen im Inneren der Spargelpflanze bis in den Wurzelbereich durch. Durch diese Gänge beginnt der Stängel zu krümmen, bis schließlich die Spargelspitzen vertrocknen. Schneidet man die Spargel auf, dann sieht man in den Gängen die Maden und ihren Kot. Mehrfach befallene Triebe sterben ab, sodass die Ernte im darauffolgenden Jahr ausfällt.

Maßnahmen
Zum Schutz vor der Spargelfliege sollte man um jede Pflanze einen Stoffmantel vom Boden aus 50 cm hoch um ein Stöckchen wickeln. Befallene Stängel erkennt man an der Krümmung. Die betroffenen Spargelpflanzen müssen am Wurzelansatz herausgeschnitten und sofort verbrannt werden.
Zur Vorbeugung sollten die Spargelbeete während der Flugsaison der Spargelfliegen mit einen Pflanzenschutznetz abgedeckt werden. Zusätzlich kann mit einem Sud aus Rainfarn gespritzt werden.


Unsere Produkt Tipps