Weg Malve – Blüten sind schleimhaltig werden als Heilmittel bei Bronchitis eingesetzt

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Weg Malve - Blüten sind schleimhaltig werden als Heilmittel bei Bronchitis eingesetzt Heilpflanzen Weg Malve - Blüten sind schleimhaltig werden als Heilmittel bei Bronchitis eingesetzt Heilpflanzen Die Weg-Malve Malva neglecta ist in großen Teilen Europas verbreitet, auch in Deutschland ist sie stellenweise häufig. Die Weg-Malve kommt von der Ebene bis in Gebirgslagen von 1.900m ü. NN vor. Sie besiedelt stickstoffreiche Böden an Wegrändern und Dämmen, an Mauern, Böschungen und Feldrainen, aber auch Brachland und Schuttplätze.

Besonders gut gedeiht sie auf ehemaligen Kompostlagerstätten und in verwilderten Gärten.

Diese ein- bis mehrjährige Malvenart hat bis zu 50cm lange Stängel, die entweder nieder liegen oder aufsteigen. Die Laubblätter haben runde oder herz- bis nierenförmige Gestalt mit 3 bis 5 Lappen, die am Rand gezähnt sind. Die oberen Laubblätter sind nur andeutungsweise in Lappen geteilt. Die hellvioletten oder weißlichen Blüten stehen zu mehreren in Büscheln in den Blattachseln. Die Kronblätter der Blüte sind tief ausgerandet und mit 10mm mehr als zweimal so lang wie der Blütenkelch.

Im Gegensatz zur Wilden Mave Malva sylverstris stehen die Fruchtstiele nicht aufrecht, sind abwärts hängend gebogen.

Die Wilde Malve blüht zwischen Juni und September, mancherorts sogar bis in den Spätherbst hinein. Die Früchte sind glatt und im Gegensatz zu den scharfkantigen Früchten der Wilden Malve bei dieser Art abgerundet. Die Zusammensetzung der medizinisch wirksamen Inhaltsstoffe ist der der Wilden Malve ähnlich. Auch die Weg-Malve wird seit langem als Heilpflanze geschätzt. Bekannt ist die Weg-Malve aber auch als Wildgemüse.

Vor der Blütezeit werden die noch jungen Blätter und Triebe geerntet und als Salat oder Gemüse verwendet.

Die getrockneten Blätter werden als reiner Malventee getrunken oder Kräutertees beigemischt. Die Blüten sind schleimhaltig und werden als Heilmittel bei Bronchitis eingesetzt. Die frischen Früchte sind ebenfalls essbar. Im Garten sät man die Weg-Malve im Frühjahr oder Herbst an einem warm-sonnigen Platz auf einem stickstoff- und kalkreichen Boden aus. Die Erde sollte mäßig trocken und gut wasserdurchlässig. Die Weg-Malve ist mit Einschränkungen winterhart. In kalten Regionen sollte deshalb rechtzeitig an einen Winterschutz aus Fichtenreisig gedacht werden.

Foto:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Malva_neglecta01.jpg?uselang=de
Follavoine, Creative Commons License Attr.-Share Alike 3.0 Unported
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Malva_neglecta_seeds,_Klein_kaasjeskruid_zaden.jpg?uselang=de
Rasbak, Creative Commons License Attr.-Share Alike 3.0 Unported


Weitere Kategorien aus unserem Floristik-Online-Shop.

Unsere Produkt Tipps