Markiert: Zistrosengewächse

Gewöhnliches Nadelröschen braucht kalkhaltigen Boden im Steingarten

Das Gewöhnliche Nadelröschen Fumana procumbens, auch Zwerg-Sonnenröschen, Kirechendes Zwergröschen, oder Heideröschen genannt, kommt in den gemäßigten Kli-maregionen Europas und Westasiens vor. Als einziger Vertreter der Gattung Fumana kommt es auch nördlich der Alpen vor....

Französische Zistrose benötigt sonnigen Platz gut durchlässigen, lockeren Boden

Die Französische Zistrose, Cistus monspeliensis, auch Montpellier-Zistrose genannt, hat ihr natürliches Verbreitungsgebiet im Mittelmeerraum, vor allem im Westen. Dort besiedelt sie die Macchie auf sauren Böden. Diese Zistrosenart wird bis zu 1m hoch. Der...

Apenninen-Sonnenröschen Kaltkeimer, braucht einige Wochen niedrige Temperaturen

Das Apeninen-Sonnenröschen Helianthemum apenninum kommt nicht nur, wie der Name vermuten last, in Italien, sondern im gesamten Mittelmeerraum einschließlich Kleinasien und in Westeuropa nordwärts bis nach Süd-England vor. Es besiedelt steinige bis felsige, trockene...

Katzenkopf-Sonnenröschen braucht sandig-steingen, kalkhaltigen Boden

Das Graublättrige Sonnenröschen oder Katzenkopf-Sonnenröchen Helianthemum caput-felis ist im westlichen Mittelmeerraum, in Spanien, auf den Balearen und auf Sardinien heimisch. Es besiedelt kalkhaltige Böden in der Garrigue. Dieser mit maximal 20cm niedrig bleibende Zwergstrauch...

Salbeiblättrige Zistrose eignet als Kübelpflanze auf Balkon, Terrasse oder im Garten

Die Salbeiblättrige Zistrose Cistus salviifolius gehört mit 30 bis 60cm Höhe zu den kleineren Zistrosenarten. In ihrer Heimat, dem Mittelmeerraum einschließlich Nordafrika kann sie allerdings maximal 1m hoch werden. Sie besiedelt dort sonnenexponierte Fels-hänge...