Rote Spornblume – ältere Pflanzen vertragen keinen Platzwechsel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Rote Spornblume - ältere Pflanzen vertragen keinen Platzwechsel Gartenstauden Rote Spornblume - ältere Pflanzen vertragen keinen Platzwechsel Gartenstauden Die Rote Spornblume Centranthus ruber stammt aus dem Mittelmeerraum, wo sie vor allem Mauern und Felsen besiedelt. Sie ist aber auch seit längerem in Mitteleuropa als Zierpflanze eingebürgert worden. Im Laufe der Jahre sind mehrere Zuchtformen entstanden, darunter eine rein rot blühende Sorte Centranthus ruber Coccineus und eine weiß blühende Variante Centranthus ruber Albus.

Die Rote Spornblume ist eine mehrjährige Staude, die bis zu 70cm hoch werden kann.

Sie hat einen ausdauernden, kräftigen Wurzelstock, aus dem mehrere Blütenstängel hervorgehen. Die etwas dicken, lanzettförmigen Blätter sind gegenständig am Stängel angeordnet und werden zwischen 1 und 6cm lang. Die unteren Blätter haben kurze Stiele, die oberen Blätter sitzen direkt am Stängel. Die zahlreichen Blüten stehen am Stängelende und sitzen in den oberen Blattachseln. Sie bilden dichte Blütenstände.

Die Farbe der Blütenkrone reicht von purpurrot über rot bis zu Weißtönen.

Die Kronblätter sind verwachsen und bilden 5 ungleiche Zipfel und haben nur ein einziges Staubblatt. Die Blütenröhre ist etwa 1cm lang und trägt am unteren Ende einen Sporn (daher der Name Spornblume). Die Blütezeit fällt in die Monate Mai bis Juli. Nach der Blütezeit bildet sich die mit fiederartigen Borsten besetzte Frucht, die vom Wind ausgebreitet werden kann. Die Wurzel der Spornblume wird als Heilmittel genutzt, welches eine ähnlich beruhigende Wirkung wie der nah verwandte Arznei-Baldrian Valeriana officinalis hat.

Die Rote Spornblume eignet sich am besten für einen sonnigen Platz am oberen Rand einer Trockenmauer oder oder im Steingarten.

Man kann sie ab April an Ort und Stelle aussäen oder als Jungpflanzen in kleinen Gruppen setzen. Ältere Pflanzen vertragen keinen Platzwechsel und sollten nicht mehr umgepflanzt werden. Die Rote Spornblume ist im Winter empfindlich gegen Feuchtigkeit und Nässe.

In jedem Fall sollte der Boden trocken, gut dräniert und leicht kalkhaltig sein. Die abgeblühten Stängel sollte man im Herbst bis zum Boden zurück schneiden. Auch wenn diese Art aus dem Mittelmeergebiet stammt, die Rote Spornblume ist winterfest und benötigt daher keinen Frostschutz. Eine leichte Abdeckung mit Falllaub oder reifer, gut verrotteter Komposterde stärkt jedoch das Pflanzenwachstum im darauffolgenden Jahr. Im Frühjahr kann die Rote Spornblume vegetativ vermehrt werden durch Teilung des Wurzelstocks oder Anzucht von Basalstecklingen.

Foto:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Rote_Bl%C3%BCten.JPG?uselang=de
4028mdk09, Creative Commons License Attr.-Share Alike 3.0 Unported
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Centranthus_ruber_forma_albus_2007-06-02_%28flower%29.jpg?uselang=de
Magnus Manske, Creatiev Commosn License Attr.-Share Alike 3.0 Unported


Weitere Kategorien aus unserem Floristik-Online-Shop.

Unsere Produkt Tipps