Raues Hornkraut

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...

Raues Hornkraut Wasserpflanzen Raues Hornkraut Wasserpflanzen Das Raue Hornblatt oder Hornkraut Ceratophyllum demersum ist Teil der artenreiche Familie der Hornblattgewächse. Es ist fast weltweit verbreitet und seine Bestände nehmen durch die Eutrophierung vieler Binnengewässer weiter zu. Es ziemlich häufig in stehenden und langsam fließenden, nährstoffreichen Gewässern mit etwas schlammigem, humusreichem Boden in tieferen Lagen. Gewässer in Mittel- und Hochgebirge werden dagegen nur selten besiedelt. Es kommt auch in kleinsten Gewässern vor, die zeitweilige trocken fallen können. Das Raue Hornblatt bildet bis zu 120cm lange Unterwasserpflanzen. Es kann am Gewässerboden mit Hilfe farbloser, dünner Sprossteile ankern, es bildet aber keine echten Wurzeln an. In flachem Wasser lebt es auch freischwimmend, ohne sich im Grund zu verankern. Für ein üppiges und kompaktes Wachstum braucht es Sonne oder zumindest Halbschatten und nährstoffreiches Wasser – Bedingungen, die im Gartenteich meist erfüllt sind. Die Blätter sind quirlständig an den Pflanzensprossen angeordnet. Sie sind vier-zipfelig, verhältnismäßig hart und starr und an den Rändern mit stacheligen Zähnen besetzt. Es bildet eine unscheinbare, grüne Blüte. Die Blüten sind eingeschlechtlich und öffnen sich auch unter Wasser. Die Blütezeit fällt – je nach Wassertemperatur – in die Monate Juni bis September. Die männlichen Blüten haben bis zu 24 Staubblätter und bis zu 15 schmale Hüllblätter,. Die weiblichen Blüten haben nur einen Fruchtknoten. Die schwarzen Früchten haben 3 lange Stacheln. Damit können sie sich zum Beispiel im Gefieder von Wasservögeln festsetzen, die die Früchte dann in andere Gewässer verschleppen. Die Vermehrung erfolgt jedoch in der Regel vegetativ, indem sich einzelne Sprossteile von der Mutterpflanze abschnüren. Es gibt zahlreiche weitere Arten in der Familie der Hornblattgewächse, von denen zumindest auch das Glatte Hornblatt Ceratphyllum submersum auch in mitteleuropäischen Gewässern vorkommen kann.
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ceratophyllum_demersum_240907.jpg?uselang=de
Bernd Haynold, Creative Commons License Attr,-Share Alike 3.0 Unported
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:CeratophyllumDemersumInflorescence.jpg?uselang=de
Christian Fischer, Creative Commons License Attr,-Share Alike 3.0 Unported


Weitere Kategorien aus unserem Floristik-Online-Shop.

Unsere Produkt Tipps

Verified by MonsterInsights