Narihira Bambus – eignet er sich auch gut als dekorative Kübelpflanze

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (bisher keine abgegebenen Bewertungen)
Loading...

Narihira Bambus - eignet er sich auch gut als dekorative Kübelpflanze Gräser und Farne Der Narihira-Bambus oder Säulenbambus Semiarundinaria fastuosa trägt seinen Namen zurecht. Wenn seine Ausläufer regelmäßig abgestochen werden, abgestorbene, alte Halme abgeschnitten und er an einem windgeschützten Platz im heimischen Garten immer ausreichend gewässert wird, dann wächst er mit seinen straff aufrecht stehenden Halmen wie eine dicht bewachsene Säule bis auf eine Höhe zwischen 5 und 8m.

In Süd-Japan, seiner ursprünglichen Heimat, kann er sogar 10m hoch werden.

Damit gehört er aber immer noch zu den mittelhohen Bambusarten. Die Halme der jungen Pflanzen sind grün, mit zunehmendem Alter werden sie orange bis weinrot. Die Halme sind etwa 4cm dick. Die leuchtend grünen Laubblätter stehen an kurzen Ästen rund um die Halme. Sie werden bis 20cm lang und 2cm breit. Im Garten gibt man dieser Bambusart einen sonnigen, warmen Platz. In wärmeren Regionen kommt auch ein halbschattiger Standort in Frage.

Er verträgt im Winter Minustemperaturen bis 20°C. Seien Halme sind nicht so windanfällig wie andere Bambusarten; daher kann er auch gut als Windschutz gepflanzt werden. Wegen seines aufrechten, wenig verzweigten Wuchses und da darüber hinaus auch sehr schnittverträglich ist, eignet er sich auch gut als dekorative Kübelpflanze. Auch in nicht zu warmen und genügend lichtdurchfluteten Innenräumen kann man ihn halten.

Foto:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/42/Semiarundinaria_fastuosa.JPG
Jordi Coll Cotsa, Creative Commons License Attr.-Share Alike 3.0 Unported


Weitere Kategorien aus unserem Floristik-Online-Shop.

Unsere Produkt Tipps