Mondfleckiges Sonnenröschen sonnigen Platz und kalkhaltigen, gut durchlässigen Boden

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Mondfleckiges Sonnenröschen sonnigen Platz und kalkhaltigen, gut durchlässigen Boden Steingartenpflanzen Das Mondfleckige Sonnenröschen Helianthemum lanulatum ist eine alpine Vertreterin der Zistrosengewächse und kommt in den Seealpen bis in Höhenlagen von 2.200m ü. NN vor. Es siedelt dort auf felsigem Grund und steinreichen Bergwiesen. Dieser Zwergstrauch wird meist weniger als 20cm hoch. Die Laubblätter haben eine schmale, elliptische bis lanzettartige Form und werden maximal 1,2cm lang und 4mm breit. Die Blüten erscheinen zwischen Juni und Juli. Sie stehen einzeln oder bis zu dritt oder viert entlang einer Achse, sodass sie einen kurzen gemeinsamen Blütenstand bilden. Die Blüten haben lange Stiele. Die fünf leuchtend gelben Kronblätter der Blüte haben an der Basis jeweils einen orangefarbenen Fleck. Das Mondfleckige Sonnenröschen kommt als nicht völlig winterharte Art für einen medi-terranen Steingarten, aber auch als Bepflanzung einer Trockenmauer infrage. In jedem Fall benötigt es einen sonnigen Platz mit einem kalkhaltigen, gut durchlässigen Boden. Nach der Blüte sollte man es etwas zurückschneiden, damit es weiter kompakt und bu-schig wächst. Zur vegetativen Vermehrung kann man 5cm lange Stücke aus den nicht-blühenden Seitentriebe schneiden und bis zum Anwurzeln in Töpfe mit einem Sand-/Torf-Gemisch setzen. Aber auch die Aussaat verspricht Erfolg.

Foto:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e4/Helianthemum_lunulatum_652.JPG
Manfred Sause, Creative Commons License Attr.-Share Alike 3.0 Unported


Weitere Kategorien aus unserem Floristik-Online-Shop.

Unsere Produkt Tipps