Kronen Anemone

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Kronen Anemone Steingartenpflanzen Kronen Anemone Steingartenpflanzen Die Kronen-Anemone Anemone coronaria, auch Garten-Anemone oder Riviera-Anemone genannt, hat ihr natürliches Verbreitungsgebiet im zentralen und östlichen Mittelmeerraum; außerdem kommt sie auch in Südspanien und auf den Inseln der Balearen vor. Sie besiedelt offene Landschaften wie Olivenhaine, Weinberge , die Macchie und andere trockene, rasenartige Plätze bis in Höhenlagen von 700m ü. NN. Die Kronen-Anemone wird jedoch seit langem als Zierpflanze für Steingärten und Alpinum kultiviert. Entsprechend viele Zuchtformen gibt es mit einer großen Formen- und Farbenvielfalt. Im englischen Sprachraum ist sie unter den Namen Spanish-Marygold oder auch Poppy Anemone bekannt.
Die Kronen-Anemone ist eine mehrjährige, klein bleibende Staude, die bis zu 25cm, in seltenen Fällen bis zu 40cm hoch werden kann. Wie viele andere Anemonenarten auch hat sie einen walzenförmigen, unterirdischen Wurzelstock, der ihr als Überdauerungsorgan dient. Diese Wurzelknolle ist verästelt. Sie hat nur wenige Grundblätter und drei Stängelblätter. Die Grundblätter sind dreigeteilt, wobei die einzelnen Blattteile wiederum doppelt lappenartig geteilt und gestielt sind. Die Stängelblätter sind tief geschlitzt und aufwärts gerichtet. Die Blüten sind rot, blau oder weiß gefärbt. Die Blütenkrone wird aus fünf bis acht eiförmigen Kronblättern gebildet. Diese Blütenblätter sind auf der Unterseite behaart. Die Staubbeutel haben in der Regel eine blaue Farbe. Die Blütezeit reicht von Februar bis Mai. Im Garten gibt man der Kronen-Anemone einen sonnigen bis halbschattigen Platz mit einem lockeren, mäßig feuchten Boden. Die Pflanzen vertragen keinen frischen Dünger! Nach dem Vergilben der Blätter kann die Staude geteilt werden. Im Herbst ziehen die oberirdischen Teile der pflanze ein; dann legt man die Knolle etwa 5 bis 8cm tief in den Boden und bedeckt die Stelle als Winterschutz mit Tannenreisig. Ähnlich wie Gladiolen und Dahlien können die Knollen aber auch herausgenommen und über den Winter in einem kühlen, aber frostfreien und trockenen Raum gelagert werden, bis man sie dann im März wieder ins Freiland pflanzen kann. In Gartenfachgeschäften werden im Gewächshaus vorkultivierte Gartenanemonen schon sehr früh im Jahr angeboten. Beim Auspflanzen ist zu bedenken, dass diese Kultivare keinen Bodenfrost vertragen.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b0/CalanitMagenDavid002.jpg
NathKnight & Zachi Evenor, Creative Commons License Attr.-Share Alike 3.0 Unported
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/36/A_fotos_frh3_046be_wp1.jpg
Uwe Horst Freise, Creative Commons License Attr.-Share Alike 3.0 Unported


Weitere Kategorien aus unserem Floristik-Online-Shop.

Unsere Produkt Tipps