Haargras Pfriemengras – braucht als lichthungriges Steppengras einen voll-sonnigen Platz im heimischen Garten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Haargras Pfriemengras - braucht als lichthungriges Steppengras einen voll-sonnigen Platz im heimischen Garten Gräser und Farne Haargras Pfriemengras - braucht als lichthungriges Steppengras einen voll-sonnigen Platz im heimischen Garten Gräser und Farne Das Haar-Pfiemengras Stipa capillata, auch Büschel-Haargras oder Mädchen-Haargrasgenannt, hat seinen Verbreitungsschwerpunkt im östlichen Mittelmeergebiet, in den Trockengebieten der inneren Alpen und in den Steppen Süd-Russlands. Es kommt aber sporadisch auch im Mitteeuropa vor und erreicht mit dem Oberrheingraben seine westliche Verbreitungsgrenze. Es besiedelt Trockenrasen mit warmen, kalkhaltigen Stein- und Sandböden.

Es ist wie alle Stipa-Arten geschützt, man bekommt es aber als kleine, getopfte Staude im Gartenfachhandel.

Es ist ein mehrjähriges, horstig wachendes Süßgras mit einer tiefreichenden Wurzel. Mit seinen aufrecht stehenden Halmen wird es ca. 80cm groß. Die Ligula, das Blatthäutchen, ist mit 10mm verhältnismäßig groß, es läuft am Ende in eine borstenartige Spitze aus. Die Blattscheiden sind braun glänzend. Die schmalen, grüngrauen Blattspreiten sind meist aufgerollt. Die Blütenrispe steht aufrecht und ist in der Regel von der obersten Blattscheide teilweise umhüllt.

Die Rispenäste sind fadenförmig dünn und mit nur wenigen, silberfarbenen Ährchen besetzt.

Die Deckspelzen haben bis 20cm lange, federartig behaarte Grannen. Diese ungewöhnlich langen Grannen sind meist als Stränge miteinander verdrillt. Die Blütezeit fällt in die Monate Juli oder August. Das Haar-Pfriemengras braucht als lichthungriges Steppengras einen voll-sonnigen Platz im heimischen Garten. Man pflanzt es in kleinen Gruppen mit einem Abstand von jeweils 30cm in einen trocken, gut wasserdurchlässigen Boden. Da es nur relativ kurze Blätter, aber lange Halme hat und es erst im Spätsommer blüht, eignet es sich auch als belebendes Element für den Steingarten. Da dies Gras bei uns nicht winterfest ist, sollet man mit Reiser für ausreichenden Frostschutz sorgen. Auch die Blüten- und Samenstände bis zum Frühjahr stehen zu lassen, kann zum Winterschutz beitragen.

Foto:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/2c/Stipa_capillata_%28hillside%29.jpg?uselang=de
LeLoup.Gris, Creative Commons License Attr.-Share Alike 3.0 Unported
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f9/Stipa_capillata_-_Berlin_Botanical_Garden_-_IMG_8582.JPG?uselang=de
Daderot, Public Domain


Weitere Kategorien aus unserem Floristik-Online-Shop.

Unsere Produkt Tipps